Luft- und Raumfahrt

Sentinel-3-Strukturen

In den letzten Jahrzehnten ist ein sprunghafter Anstieg von außergewöhnlichen Umweltphänomenen wie Hurricanen oder Überschwemmungen zu verzeichnen. Umso wichtiger werden die Sentinel-Satelliten, wie sie im Copernicus-Programm der ESA entwickelt werden, die diese Veränderungen beobachten, dokumentierten und überwachen. Bereits 2010 bis 2012 hatte CarboFibretec den Auftrag erhalten, drei Trägerstrukturen für die Messinstrumente des „Sea and Land Surface Temperature Radiometer“ zu bauen. Zwei weitere wurden 2016 in Auftrag gegeben. Der erste Sentinel-3-Satellit wurde am 16.2.2016 von Plessezk (Russland) aus gestartet. Der Start des zweiten Satelliten ist für 2017 geplant.

Industrie

Sprühgestänge – Fibre

Die möglichst effiziente Nutzung landwirtschaftlicher Flächen zählt zu den wichtigsten Lösungsstrategien im Bezug auf die globale Ernährung. Für die Ertragssteigerung spielen Pflanzenschutzmittel und Düngemittel, die durch Feldspritzen ausgebracht werden, eine Schlüsselrolle. Die konventionellen Feldspritzen neigen durch ihre Stahlkonstruktion und ihr hohes Betriebsgewicht jedoch zu unkontrollierbaren Schwingungen. Gemeinsam mit mehreren Projektpartnern entwickelte CarboFibretec eine Feldspritze, die dank belastbarer und leichter CFK-Strukturen nicht nur viel Material und Gewicht spart, sondern durch einen neuen, innovativen Klapp-Mechanismus für eine extrem hohe Steifigkeit der einzelnen Elemente sorgt und damit die mechanischen Schwingungen völlig unterbindet.

Medizintechnik

Knotenelemente – WICKNOT

Knoten gelten belastungstechnisch als die Schlüsselelemente in großen Fachwerkkonstruktionen. Ihre komplexe geometrische Struktur steht einer maschinellen Fertigung bis jetzt im Weg. Stattdessen kommen entweder massive Metallkomponenten oder aufwendige, handgefertigte Teile zum Einsatz, die mit einem hohen Kosten- und Zeitaufwand verbunden sind. Gemeinsam mit mehreren Partnern entwickelt CarboFibretec deshalb eine völlig neuartige Knotenwickelmaschine. Sie vereint die unverkennbaren technischen Vorzüge von CFK-Knoten mit den Wettbewerbsvorteilen der Serienproduktion. Komplexe Knoten lassen sich nicht nur in großer Menge günstig herstellen, sondern auch individuell und auf den genauen Einsatzzweck abgestimmt.

Rehathese

Schlaganfallpatienten leiden fast immer unter Folgeschäden, darunter insbesondere Lähmungen des Bewegungsapparates. Die Rehabilitation kann mühsam sein – und ist bis jetzt kaum technisch gezielt unterstützt. CarboFibretec konzipiert mit seinen Partnern deshalb eine adaptive Motororthese über das Fuß- und Kniegelenk, die der aktiven Gangrehabilitation dienen soll. Das Grundgerüst aus Faserverbundstoffen ist unschlagbar leicht und perfekt an die individuellen Bedürfnisse seiner Träger angepasst. Die eingebaute Aktorik trägt zu einer aktiven, genau berechneten Unterstützung der Gehbewegung bei, die Sensorik dient einem zielgerichteten Patienten-Monitoring. Mit einer intelligenten und individualisierten Leichtbau-Orthese setzt CarboFibretec in der Medizintechnik neue Maßstäbe.

Sportgeräte

Elektrobike – Velocité

Dieses visionäre E-Bike-Projekt vereint das, was heutigen Pedelecs fehlt: Eine neue moderne Formensprache und ein sensationelles Gewicht, das bislang nur Fahrrädern ohne Antriebshilfe vorbehalten war. Kernstück des Fahrrades ist ein völlig neuartiges Motorkonzept: leicht, leistungsstark und unsichtbar. Den Ingenieuren der CarboFibretec ist es in Zusammenarbeit mit Projektpartnern in jahrelanger Entwicklungsarbeit gelungen, Batterie und E-Motor von außen unsichtbar in einen leichten und steifen Carbonrahmen und -laufrädern zu integrieren. Kernstück des Fahrrades bildet ein Felgenmotor: Magnete sind vollständig in die Felge integriert und werden durch Spulen im Rahmen angetrieben – ohne Getriebe und praktisch berührungslos. Dies ermöglicht das sehr geringe Gewicht von nur 13kg.

Lastenfahrrad – Leichtlast

Der Elektromobilität gehört auch im Fahrradbau die Zukunft. Gerade Lastenfahrräder nehmen im innerstädtischen Wirtschaftsverkehr eine Schlüsselrolle ein, sind momentan durch ihr Gewicht und ihre geringe Reichweite noch einigen Restriktionen unterworfen. Die Ingenieure von CarboFibretec und ihre Projektpartner konzipieren mit „leichtLAST“ ein Lastenfahrrad aus extrem leichten Faserverbundwerkstoffen mit hocheffizienten, strukturintegrierten Motoren. Das CFK-Material soll das Eigengewicht des Lastenfahrrades um die Hälfte reduzieren, die neue Antriebstechnik erhöht die Reichweite durch Effizienz und ein hohes Maß Energierückgewinnung. Der unsichtbare, energetisch optimierte Motor wird in den Rahmen integriert und ermöglicht deutlich verbessert Beschleunigungswerte und ein völlig neues Fahrverhalten

Test

Laufräder

Jeder, der Rennrad fährt, egal ob Profi oder Hobbysportler, kennt den Namen „Lightweight“. Und „Lightweight“ ist vor allem für seine Laufräder berühmt, nicht zuletzt deshalb, weil die breite Produktpalette für jeden Anspruch etwas bietet. Der „Fernweg“ zählt zu den schnellsten Laufrädern auf dem Markt, die „Autobahn“ ist das Non-Plus-Ultra für das Bahnoval. Diese verschiedenen Typen fordern spezialisiertes Fachwissen, aufwendige Praxistests und innovativen Erfindungsgeist, gepaart mit einem Auge für Design und Präzision. In Handarbeit und mit der Expertise im Carbonleichtbau waren die Ingenieure von CarboFibretec auch maßgeblich am neuesten Clou von „Lightweight“ beteiligt, dem Laufrad „Wegweiser“.
Besuchen Sie für nähere Infos die Homepage unserer Schwesterfirma
Carbonsports – Lightweight

Fahrrad-Rahmen

Der Rahmen bildet das Rückgrat eines jeden Fahrrads. Leichtigkeit und Steifigkeit sind die Grundvoraussetzungen für jede Art von Fahrspaß. Kein anderer Rahmen ermöglicht einen solch optimalen Kraftfluss und geht keine solche Symbiose mit den Laufrädern ein, wie die Lightweight-Produkte. Insbesondere der Rahmen „Urgestalt“ ist nicht nur Rennfahrern, sondern auch ambitionierten Freizeitfahrern ein Begriff. Voraussetzung dafür ist eine perfekte technische Planung und Konzeption, wie sie die Ingenieure von CarboFibretec bieten. In Zusammenarbeit mit CarbonSports entstehen dabei wohl die besten Rennräder der Welt.